USA: Das »Manifest« von Christopher Dorner, Los Angeles

20.03.13 (von ivk) In der zweiten Februarhälfte 2013 führte der Afroamerikaner Christopher Dorner, von Beruf Scharfschütze einer Sondereinheit der Polizei von Los Angeles, einen Rachfeldzug gegen seine ehemaligen Kollegen. Am Ende wurde er in dieser Auseinandersetzung getötet. Dorner hinterließ ein schriftliches Vermächtnis. Hier nachzulesen...

Das Dorner-Manifest bietet Einblicke in einen rassistischen und gewalttätigen Polizeiapparat, »der sich seit Rodney King nicht verändert hat«, so Dorner. Der Afroamerikaner King war 1992 in Los Angeles während eines Gewaltexzesses von einer Horde Polizisten zu Tode geprügelt worden.
Der Dorner-Text kann hier in voller Länge nachgelesen werden – leider vorläufig nur auf Englisch.

Link zur ersten Kolumne von Mumia Abu-Jamal über Dorner, veröffentlicht am 23./24. Februar 2013 in junge Welt:
Bitte hier klicken![1]

Link zur zweiten Kolumne von Mumia Abu-Jamal über Dorner, veröffentlicht am 23./24. März 2013 in junge Welt:
Bitte hier klicken![2]

Link zum Dorner-Manifest:
Bitte hier klicken![3]


Links im Artikel: 3
[1] http://www.freedom-now.de/news/artikel980.html
[2] http://www.freedom-now.de/news/artikel990.html
[3] http://de.scribd.com/doc/124401603/dorner-manifesto-full-text

Ausdruck von: http://freedom-now.de/news/artikel988.html
Stand: 24.09.2018 um 22:09:52 Uhr