Troy Davis: »Der menschliche Geist will, dass die Gerechtigkeit siegt«

21.09.11 (von ivk) Eine Botschaft von Troy Anthony Davis an die Solidaritätsbewegung, geschrieben am 10. September 2011

An alle:

Ich möchte euch allen für euern Einsatz und euer Engagement für die Menschenrechte und für eure menschliche Wärme danken. Im letzten Jahr habe ich so viel Emotionen, Freude, Traurigkeit und unendliches Vertrauen erfahren. Es liegt an euch allen, dass ich heute noch lebe. Wenn ich meine Schwester Martina ansehe, bin ich beglückt über die Liebe, die sie mir schenkt, und natürlich mache ich mir Sorgen um sie und ihre Gesundheit, aber sie sagt, dass sie meine große Schwester ist und nicht klein beigeben wird in diesem Kampf zur Rettung meines Lebens und der Welt beweisen wird, dass ich unschuldig bin an diesem schrecklichen Verbrechen.
Wenn ich mir meine Post von überall auf der Welt ansehe – von Orten, die kennen zu lernen ich im Traum nicht geglaubt hätte, und von Leuten, die Sprachen sprechen und Kulturen und Religionen zum Ausdruck bringen, von denen ich nur hoffen kann, sie eines Tages persönlich zu erleben –, dann macht mich die überwältigende und überströmende Freunde, die mein Herz erfüllt, demütig. Mir fehlen die Worte für die aufgewühlten Emotionen, die mich erfassen, wenn ich versuche, die Kraft, die ihr alle mir gegeben habt, zu beschreiben. Sie stärkt meine Überzeugung und zeigt mir erneut, dass es bei diesem Fall nicht um die Todesstrafe geht, nicht um Troy Davis, sondern um Gerechtigkeit und den menschlichen Geist, der will, dass die Gerechtigkeit siegt.
Ich kann nicht alle eure Briefe beantworten, aber ich lese sie alle, ich kann nicht jeden von euch sehen, aber ich kann mir eure Gesichter vorstellen. Ich kann euch nicht sprechen hören, aber eure Briefe tragen mich in Gedanken in die entferntesten Regionen der Welt. Ich kann euch nicht körperlich berühren, aber ich spüre eure Wärme an jedem Tag, an dem ich existiere.
Deshalb Dank an euch, und vergesst nicht, dass ich an einem Ort bin, an dem die Hinrichtung nur deinen Körper zerstören kann, aber durch meinen Glauben an Gott, an meine Familie und an euch alle war ich für einige Zeit geistig frei, und egal was auch in den kommenden Tagen und Wochen geschehen mag, muss diese Bewegung zur Abschaffung der Todesstrafe, zur Schaffung wahrhafter Gerechtigkeit, zur Entlarvung eines Systems, das beim Schutz der Unschuldigen versagt, verstärkt werden. Es gibt noch viele Troy Davis’. Der Kampf zur Abschaffung der Todesstrafe wird durch mich nicht gewonnen oder verloren, sondern durch unsere Stärke und indem wir voranschreiten und jeden Unschuldigen, der irgendwo auf der Welt eingesperrt ist, retten. Wir müssen dieses Unrechtssystem Stadt für Stadt, Staat für Staat und Land für Land beseitigen.
Ich kann es nicht erwarten, bei euch zu sein, sei es in physischer oder spiritueller Form und werde eines Tages verkünden:

»ICH BIN TROY DAVIS, und ICH BIN FREI!«

Gebt niemals den Kampf für Gerechtigkeit auf! Wir werden siegen!
Troy Davis

[Übersetzung: IVK Bremen]


Ausdruck von: http://freedom-now.de/news/artikel791.html
Stand: 22.10.2018 um 22:58:23 Uhr