Freiheit für Marwan Barghouti!

10.02.03 (von ivk) Initiative zur Gründung einer deutschen Sektion der Internationalen Kampagne für die Freilassung von Marwan Barghouti wendet sich an die Öffentlichkeit

Presseerklärung / 5. Februar 2003
Initiative zur Gründung einer deutschen Sektion der Internationalen Kampagne für die Freilassung von Marwan Barghouti und allen palästinensischen politischen Gefangenen


Am 15. April 2002 nahm die israelische Armee den palästinensischen Politiker und gewählten Abgeordneten Marwan Barghouti in Ramallah (sogen. palästinensisches Autonomiegebiet) fest und verschleppte ihn nach Israel. Er wurde gefoltert, ihm wird von einem israelischen Gericht eine faire Prozeßführung verweigert. Richter Zvi Gurfinkel vom Tel Aviv District Court legte bei der letzten Anhörung am 2. Januar fest, Barghouti müsse bis zum Ende seines Prozesses in Haft bleiben, weil er »eine Gefahr für die Bürger und für die Sicherheit« des Staates Israel darstelle. Zuvor hatte Marwan Barghouti erneut die Rechtmäßigkeit des Verfahrens und die Zuständigkeit des Gerichts bestritten. Am 9. Januar wurde bekannt, daß man Barghouti in das Gefängnis Bersheeva in Isolationshaft verbracht hat. – Der Fall ist nicht zuletzt deshalb bemerkenswert, weil Marwan Barghouti immer ein Mann des Friedens gewesen ist. Auf Dialog setzend arbeitete er mit Knessetabgeordneten der Meretz-Partei zusammen. Seine Position formulierte er so: »Ich suche nach friedlicher Koexistenz zwischen Israel und Palästina als gleichberechtigten Ländern, auf der Grundlage des vollständigen Rückzugs aus den 1967 besetzten Gebieten und einer gerechten Lösung für die palästinensischen Flüchtlinge gemäß den UN-Resolutionen. Ich strebe nicht nach der Zerstörung des Staates Israel, sondern nur nach der Beendigung der Besetzung meines Landes.«

Der Fall Marwan Barghouti ist exemplarisch für die Lage von Tausenden Palästinensern, darunter zahlreichen Jugendlichen, in israelischen Gefängnissen und Haftzentren. Das Internationale Komitee für die Freilassung
Marwan Barghoutis betrachtet diese Akte als schwerwiegende Verletzung international anerkannter Menschenrechte.
Es fordert
- den Menschenrechtsverletzungen der israelischen Armee unverzüglich ein Ende zu setzen;
- Marwan Barghouti und alle übrigen palästinensischen politischen Gefangenen, insbesondere Minderjährige, freizulassen;
- die illegalen Verhaftungen in den besetzten palästinensischen Gebieten einzustellen.

Eine Initiativgruppe in Deutschland schlägt hiermit die Gründung einer deutschen Sektion des Internationalen Komitees für die Freilassung Marwan Barghoutis vor. Sie stellt sich das Ziel, Menschen in Deutschland zusammenzuführen, die diese Forderungen unterstützen und sich dafür einsetzen, daß sie von politischen Organisationen und Parteien in Deutschland aufgegriffen, in den Medien verbreitet und von deutschen Politikern auf kommunaler, Landes- und Bundesebene, in der Europäischen Union, im Europarat und in den Organisationen der Vereinten Nationen bei ihren Entscheidungen berücksichtigt werden.

Für die Initiativgruppe: Wolfgang Buddrus, Walid Chachrour, Julia Deeg, Sophia Deeg, Maher Fakhoury, Rüdiger Göbel, Joachim Guilliard, Jürgen Heiser, Klaus Hartmann, Ernst Herbst, Bernd Klagge, Klaus v. Raussendorff, Heinz-Jürgen Schneider

e-mail: Kontakt@freebarghouti.de
Internet: www.freebarghouti.de[1]

Internationale Kontakte:

CAMPAIGN TO FREE MARWAN BARGHOUTI
Tel: +970/972-2-2989645 Fax: +970/972-2-2989646
email: info@FreeMarwanBarghouti.org
www.freebarghouti.org[2]

COMITE INTERNATIONAL POUR LA LIBERATION DE MARWAN BARGHOUTI
c/o Cetedim - 21 ter Rue Voltaire - 75011- Paris
Fax : 0033-(0)1-46.66.73.45
email: comitebarghouti@hotmail.com
www.mbarghouti.chez.tiscali.fr[3]

ADDAMEER - Prisoners' Support and Human Rights Association
PO Box: 17338, Jerusalem.
Ramallah, West Bank.
Tel: +972-2-2960446 Fax: +972-2-2960447
email: addameer@planet.edu
www.addameer.org[4]

LAW - THE PALESTINIAN SOCIETY FOR THE PROTECTION OF HUMAN RIGHTS AND THE
ENVIRONMENT,
PO Box 20873, Jerusalem,
tel. +972-2-5833530, fax. +972-2- 5833317
email: law@lawsociety.org
www.lawsociety.org[5]

THE PUBLIC COMMITTEE AGAINST TORTURE IN ISRAEL
POB 4634 / Jerusalem / 91046
Tel. 972-2- 5630073 / Fax. 972-2-5665477
email : pcati@netvision.net.il
www.stoptorture.org.il[6]


Links im Artikel: 6
[1] http://www.freebarghouti.de
[2] http://www.freebarghouti.org
[3] http://mbarghouti.chez.tiscali.fr
[4] http://www.addameer.org
[5] http://www.lawsociety.org
[6] http://www.stoptorture.org.il

Ausdruck von: http://freedom-now.de/news/artikel188.html
Stand: 18.11.2017 um 05:37:06 Uhr