USA: Hochamt der Ultrakonservativen

21.02.18 (von ivk-jw) Auf der diesjährigen Conservative Political Action Conference wird auch wieder der US-Präsident erwartet. Hauptsponsor ist die Waffenlobby, gegen die sich spürbarer Widerstand regt

Link zum Artikel in junge Welt Nr. 44 vom 21. Februar 2018: Bitte HIER klicken![1]

Weiterer Bericht zum Widerstand gegen lockere Waffengesetze:

Aus: Ausgabe vom 21.02.2018, Seite 7 / Ausland
Weiter Proteste nach Massaker in USA

Washington. Die Proteste gegen die lockeren Waffengesetze in den USA gehen weiter. Vor dem Weißen Haus legten sich Jugendliche am Montag abend (Ortszeit) auf den Boden, um an die Toten durch Waffengewalt an Schulen zu erinnern. Organisiert wurde der Protest von einer Gruppe namens »Teens for Gun Reforms«, wie Medien berichteten. Sie wurde von mehreren hundert Demonstranten unterstützt. Für den 24. März kündigten Waffengegner eine große Protestveranstaltung in Washington an.

Das Massaker an einer Schule in Florida, durch das 17 Jugendliche starben, hatte erneut eine landesweit Demonstrationen ausgelöst und die Debatte über die US-Waffengesetze wieder entfacht. (dpa/jW)


Links im Artikel: 1
[1] https://www.jungewelt.de/artikel/327734.hochamt-der-ultrakonservativen.html

Ausdruck von: http://freedom-now.de/news/artikel1596.html
Stand: 13.12.2018 um 14:22:04 Uhr