»Dakota Access Pipeline« weiter auf Kurs

15.02.17 (von ivk-jw) Richter sieht die Rechte der Ureinwohner »nicht unmittelbar bedroht«, da noch kein Öl durch die Pipeline fließe

Washington D. C. Das Tauziehen um die »Dakota Access Pipeline« (DAPL) in North Dakota geht weiter: Ein US-Bundesrichter lehnte am Montag (Ortszeit) den Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung gegen den Weiterbau der Pipeline ab. Stammesvertreter der Sioux hatten argumentiert, der Weiterbau der Pipeline sei etwa wegen der potentiellen Verseuchung des Wassers rechtswidrig. Der Richter sah jedoch die Rechte der Ureinwohner »nicht unmittelbar bedroht«, da noch kein Öl durch die Pipeline fließe. Wie das Ingenieurkorps der US-Armee indes ankündigte, könnte es bereits kommende Woche zur Räumung der Protestcamps am DAPL-Baugelände kommen.
Jürgen Heiser


Ausdruck von: http://freedom-now.de/news/artikel1511.html
Stand: 30.03.2017 um 04:36:11 Uhr